Handschriften, Alte Drucke, Graphische Sammlung

Die Abteilung Handschriften, Alte Drucke, Graphische Sammlung verwaltet die wertvollen historischen Bestände der Bibliothek.

Ausführliche Information zur Herkunft und Zusammensetzung des Altbestandes finden Sie im Eintrag über die Universitätsbibliothek im Handbuch der Historischen Buchbestände in Deutschland.

Die Erlanger Papyri sind vollständig katalogisiert und digitalisiert in das Papyrus-Portal eingebunden – Link zum Erlanger Papyrus-Katalog: http://papyri-erlangen.dl.uni-leipzig.de/

Die Graphische Sammlung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg gilt als einziges unversehrt erhaltenes Zeugnis der großen Nürnberger Kunstsammlertradition: Was zunächst in Nürnberger Künstlerwerkstätten im 14. und 15. Jahrhundert aus arbeitstechnischer Notwendigkeit aufbewahrt wurde − Musterblätter, Skizzen, Kompositionsentwürfe, Sicherheitskopien oder auch selbständige Arbeiten in Farbe − fand recht bald das Interesse kunstsinniger Kaufleute. Die meisten Zeichnungen sind bereits digitalisiert.

Die Münzsammlungen an der Universitätsbibliothek mit etwa 20 000 Münzen umfassen vier größere Einzelsammlungen.

Die Weltkriegssammlung 1914/18.
Zwischen 1914 und 1918 versuchten Bibliotheken, Archive, Museen, Behörden und Privatpersonen den „Großen Krieg“ in eigenen Sammlungen möglichst vollständig zu dokumentieren.

Die Johannes-Guthmann-Schulbuchsammlung der Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg ist eine Sammlung historischer Schulbücher. Sie bildet gemeinsam mit der vom Schulmuseum Nürnberg betreuten Schulmaterialiensammlung die Schulgeschichtliche Sammlung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU).

Bis 2014 betreute die Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg im Rahmen des DFG-Sondersammelgebietsplans das Sondersammelgebiet Bildungsforschung. Das Sondersammelgebiet wurde in das neue Förderprogramm "Fachinformationsdienste für die Wissenschaft" überführt.

Das Sondersammelgebiet Philosophie wurde von 1949 bis 2013 im Auftrage und mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) von der Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg betreut.

 

Ausstellungen